Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kostenlose Traueranzeigen

Traueranzeigen werden genutzt, um den Tod eines Menschen bekannt zu geben. In der Regel werden Traueranzeigen in Tageszeitungen gedruckt oder in Trauerportalen im Internet veröffentlicht. Üblicherweise sind Traueranzeigen in Zeitungen nicht kostenlos, sondern werden in Rechnung gestellt. Der Eintrag in einer Zeitung ist oft aufwendiger und erfordert die Angabe von Zahlungsinformationen. Außerdem muss man die Zeitung mit der Traueranzeige nicht aufbewahren, wenn man das kostenlose Angebot im Internet wahrnimmt.

Traueranzeigen im Internet veröffentlichen

Im Internet können die Inhalte zu jeder Zeit und an jedem Ort aufgerufen werden. Das bringt einen großen Vorteil im Gegensatz zu der klassischen Traueranzeige in der Zeitung. Außerdem sind diese Traueranzeigen vollkommen kostenlos und viel einfacher im Internet zu veröffentlichen. Die Anzeige ist sofort online und es muss nicht mit einer Zeitung Kontakt aufgenommen werden. Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen können nach der Veröffentlichung im Internet die Anzeige einsehen und ein Kommentar veröffentlichen.

Text in einer Traueranzeige

Der Text für eine Traueranzeige sollte gut gewählt sein. Mit einem schönen Spruch kann man Verwandte, Freunde und Bekannte mit einfühlsamen Worten würdevoll auf den Tod eines geliebten Menschen hinweisen. Wenn ein schöner Spruch zu einer Traueranzeige benötigt wird, kann man sich im Internet umschauen und den Text einfach in die Traueranzeige kopieren. Wer möchte, kann die Anzeige auf Facebook veröffentlichen und so viele Freunde und Bekannte auf den Tod eines geliebten Menschen hinweisen.

Gestaltung von Traueranzeigen

Auch die Gestaltung mit einem schönen Symbol ist kostenlos und wird nicht berechnet. Anschließend wählt man noch ein passendes Format und die Traueranzeige kann kostenlos erstellt werden. Die Todesanzeige kann zusätzlich mit einem Video von Youtube versehen und so z. B. die Trauer- oder Lieblingsmusik des Verstorbenen unter der Traueranzeige abspielen lassen. Die Zahl der Besuche wird ebenfalls gezählt und man sieht, wie viele Menschen schon die Todesanzeige besucht haben.

Zurück zur Übersicht